Sonntag, 6. August 2017

Das moderne Asylrecht gehört endlich abgeschafft !!






















Hallo liebe Leute,
 
 
vor einiger Zeit hat die AfD ein ausführliches Strategie-Papier zum Asylrecht und zur sogenannten Flüchtlingskrise veröffentlicht und es steht hauptsächlich wirklichkeitsfremder Unsinn drin, weil die
 meisten dieser Vorschläge nämlich umgehend vom Verfassungsgericht gekippt werden würden.

 
 


 
 
 
 
Die AfD-Vorderen haben offensichtlich herzlich wenig Ahnung von Politik- und Rechtswissenschaft, ansonsten würden sie nicht so einen irrationalen und außerdem inhumanen Quatsch von sich geben. Kein Familiennachzug, keine Prozesskostenhilfe und so weiter und so fort. Und so eine Partei nennt sich dann rechtsstaatlich, familienfreundlich und christlich. Das ist wirklich hanebüchen und geradezu grotesk !!

 
 
Die meisten AfD-Forderungen sind letztendlich völlig absurd und überhaupt nicht umsetzbar. Und warum fordert die AfD eigentlich nicht die einzige Maßnahme, die logisch wäre und natürlich schon lange überfällig ist, nämlich die gesamte Abschaffung des modernen Asylrechts, also die Abschaffung des Rechtsanspruchs von 7,5 Milliarden Erdenbürger auf Aufnahme und Versorgung in Deutschland, sofern sie nur in ihren Heimatländern ausreichend politisch verfolgt werden.


 
Das ist nämlich ein völlig absurdes und idiotisches Gesetz, was eindeutig demokratie- und souveränitätsfeindlich ist und es sollte daher umgehend abgeschafft werden,
je eher desto besser.


 
Dann kann man zwar immer noch aus humanitären Gründen mehr als 1 Million Menschen aufnehmen, aber darüber entscheidet dann der Deutsche Bundestag, also das Deutsche
Volk, der angebliche Souverän unseres Landes durch seine gewählten
 demokratischen Vertreter.


 
Dafür müsste man selbstverständlich das Grundgesetz ändern und genau das sollte daher auch
 die Forderung der AfD sein, nicht diese klein-geistigen und geradezu gehässigen Forderungen
von Petry, Pretzell, Meuthen, Pazderski, von Storch und Konsorten.
 
 
Haben diese Leute denn überhaupt keine Ahnung von Politik und Staatsrecht?
Diese AfD-Vorschläge zur Asyl- und Flüchtlingskrise sind doch kleinkariert hoch 10.
 
 
Und nun kommt nicht wieder mit
 
 'man muss nur die geltenden Gesetze konsequent umsetzen'.
 
 
Damit verlagert man nämlich das Problem nur nach Griechenland und Italien.
 
Nein, das kann nicht die Lösung sein, sondern nur die komplette Abschaffung des
Grundrechts auf Asyl in Deutschland und anderswo. Dieser absurde Rechtsanspruch von 7,5 Milliarden Erdenbürgern auf Aufnahme und Versorgung in einem fremden Land sollte durch      einen freiwilligen Gnadenakt und durch eine humanitäre Einwanderungspolitik ersetzt werden, aber um so eine radikale Forderung zu erheben, scheint es den meisten AfD-Funktionären an dem dafür notwendigen Freimut zu mangeln.
 
 
Gibt es denn in dieser AfD tatsächlich niemanden, der mal über den eigenen Tellerrand
 hinausblicken und zukunftsweisend und  perspektivisch denken kann?
 
 
Eine in der Tat patriotische Alternative zur deutschen Einheitspolitik
 sieht wirklich anders aus !!
 
 
Merke: Auch die AfD ist nicht alternativlos !!
 
 
Mehr dazu findet ihr hier:
 
 
 
 


 

Mit patriotischen Grüßen. Carsten Schulz.....
     0176 434 72044...........
 
 
 


 

 
Und bitte spendet einen kleinen Betrag zur Aufrechterhaltung meines
tatsächlich unabhängigen und investigativen Journalismus:
 
Carsten Schulz
Commerzbank Hannover
DE52 2504 0066 0590 6250 00
COBADEFFXXX

          Vielen Dank !!.........


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen